Erzählen für den Film. Gespräche mit Autoren der DEFA


Wolfgang Trampe
294 Seiten, 31 Abbildungen
Paperback, 14,8 x 21 cm
Preis: 5,00 € zzgl. Versandkosten
ISBN 978-3-00-013941-3 (3-00-013941-9)

Nur noch als gebundenes Manuskript verfügbar
zu beziehen über info@defa-stiftung.de

Das Buch
Autoren werden bei Betrachtungen zum Film meist vernachlässigt. Dabei stammt von ihnen oft der erste Entwurf, auf dem sich alles andere aufbaut, aus dem der ganze Film heraus- und zusammenwächst. Das Buch geht der Frage nach: Was ist das eigentlich, "Erzählen für den Film?" Sie wird gebunden an Autoren, die für die DEFA geschrieben haben, jene Filmgesellschaft, die es nicht mehr gibt, die in Gestalt der Filme aber weiter ihre Wirkung ausstrahlen wird.
Im Gegensatz zu vielen anderen Darstellungen werden hier die Probleme der Schreibenden im Zentrum des Interesses stehen. Um die Arbeit geht es hier, um die Filme - aber auch um die begleitenden Erscheinungen. In den Gesprächen, die Wolfgang Trampe mit den Autoren führte, entstanden kurzweilige Porträts von:

Die Gespräche fanden zwischen Oktober 2002 und Dezember 2003 mit finanzieller Unterstützung der DEFA-Stiftung statt.

Leseprobe
- Vorwort Erzählen für den Film

Der Autor
Wolfgang Trampe, 1939 in Berlin geboren, arbeitet seit 1977 freiberuflich als Schriftsteller.

Rezension
- Volker Baer
im film-dienst Nr. 9, April 2005. (Rezension als pdf)