DEFA-Chronik für das Jahr 1975

13. – 15. Januar:
Konferenz des Ministeriums für Kultur der DDR mit Ratsmitgliedern für Kultur der Räte der Bezirke, Kreise, Städte und Stadtbezirke in Karl - Marx - Stadt. Referat: Hans - Joachim Hoffmann, Minister für Kultur, über Grundfragen der Kulturpolitik.
(in: Kino DDR, 9/1979, S. 43)

17. Januar:
AD des DEFA - Spielfilms „Looping”, RE: Kurt Tetzlaff, DB: Manfred Freitag, Joachim Nestler, LV: Gleichnamige Erzählung von Joachim Plötner, KA: Detlef Tetzke, DA: Hans - Gerd Sonnenburg, Marina Krogull, Dieter Franke.
(in: Filmspiegel, 20/1974, S .4; Film und Fernsehen, 2/1975, S. 26 - 27)

Januar:
Arbeitstagung der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Amateurfilm (ZAG) der DDR in Bitterfeld anlässlich des 15 - jährigen Bestehens. ZAG, ein beratendes Gremium für die verschiedenen Volkskunstbereiche beim Leipziger Zentralhaus für Kulturarbeit.
(in: Filmspiegel, 2/1975, S. 8)

Januar:
Kino - Spielplan 1975. Bericht Wolfgang Harkenthal, Direktor des Progress Film - Verleih.
(in: Filmspiegel, 3/1975, S. 4 - 6)

Januar:
Pläne, Projekte, Absichten der DEFA im Jahr 1975. Gespräch mit Günter Schröder, Künstlerischer Direktor des DEFA - Studios für Spielfilme.
(in: Filmspiegel, 4/1975, S. 4 - 7)

Januar:
Herausgabe der „Filmklub - Mitteilungen” der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Filmklubs beim Ministerium für Kultur.
(in: Filmklub – Mitteilungen, 1/1975)

14. Februar:
AD des DEFA - Kinderfilms „Aus meiner Kindheit”, RE: Bernhard Stephan, SZ: Wera und Claus Küchenmeister, Volker Koepp, KA: Otto Hanisch, DA: Michael Hundrieser, Norbert Christian, Barbara Adolph.
(in: Filmspiegel, 8/1975, S. 8; Film und Fernsehen, 10/1975, S. 19 - 31)

15. – 21. Februar:
VI. Kinder - und Jugendfilmwoche der DDR in Neubrandenburg. Veranstalter:
HV - Film des Ministeriums für Kultur, Nationales Zentrum für Kinderfilm - und fernsehen, Rat des Bezirkes Neubrandenburg. Eröffnungsfilm: „Aus meiner Kindheit”, RE: Bernhard Stephan. Arbeitsgespräch der Arbeitsgruppe Kinder - und Jugendfilm der Sektion Spielfilm des VFF, Thema: „Künstlerische Probleme des historischen Films für Kinder”.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 45 - 48, 49 - 50; Filmspiegel, 5/1975, S. 2, 6/1975, S. 2, 7/1975, S. 10 - 11)

24. Februar:
I. Slatan - Dudow - Seminar „Künstlerischer Einfall - politische Leidenschaft - Resonanz" in der Kongresshalle Berlin. Veranstalter: Sektionen „Spielfilm” und „Theorie und Kritik” des VFF der DDR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 35 - 39; Film und Fernsehen, 8/1975, S. 30 - 33)

28. Februar:
AD des DEFA - Spielfilms „Suse, liebe Suse”, RE: Horst Seemann, DB: Horst Seemann, Mitarbeit: Claus Küchenmeister, KA: Jürgen Brauer, DA: Traudl Kulikowsky, Jaecki Schwarz, Boris Saidenberg.
(in: Film und Fernsehen, 5/1975, S. 38 - 40; Filmspiegel, 7/1975, S. 8)

Februar:
Parteiaktivtagung des DEFA - Studios für Spielfilme über kulturpolitische Probleme des Filmschaffens. Referat Wolfgang Wätzold, 1. Sekretär der BPO.
(in: Märkische Volksstimme, Potsdam, v. 27.02.1975, 13.02.1979)

Februar:
III. Informationskolloquium mit neuen DEFA - Spielfilmen in Moskau. Filme: „Jakob der Lügner”, RE: Frank Beyer, „Die Wahlverwandtschaften”, RE: Siegfried Kühn, „Aus meiner Kindheit”, RE: Bernhard Stephan, „Looping”, RE: Kurt Tetzlaff, „Johannes Kepler”, RE: Frank Vogel, „Suse, liebe Suse”, RE: Horst Seemann, „Zum Beispiel Josef”, RE: Erwin Stranka. Veranstalter: Filmverbände DDR und UdSSR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 51 - 52)

Februar:
Veranstaltung „Trickfilme im Gespräch” mit Fjodor Chitruk, sowjetischer Trickfilmregisseur der Sojus - Multifilmstudios. Veranstalter: Sektion Trickfilm des VFF in Dresden.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 43 - 44, 5/6, 1975, S. 63 - 64; Film und Fernsehen, 11/1975, S. 38 - 41, 3/1976, S. 28 - 31, 6/1976, S. 34 - 37)

5. – 9. März:
1. Weiterbildungsseminar der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Filmklubs beim Ministerium für Kultur in Karl - Marx - Stadt. Erfahrungsaustausch über die Funktion der Filmklubs bei der kulturpolitischen Arbeit mit dem Film.
(in: Filmspiegel, 7/1975, S. 2)

11. März:
Eröffnung der Ausstellung „Das Szenenbild im Film” (mit Entwürfen, Modellen und Requisiten zu sowjetischen und DEFA - Filmen aus den letzten 30 Jahren), im Zentralhaus der DSF in Berlin.
(in: Filmspiegel, 7/1975, S. 2)

11. März:
Werkstattgespräch Klaus Wischnewski mit Konrad Wolf über seine Filme. Entdeckungen und Gedanken über den Menschen und seine Haltung, insbesondere in der Zeit des Faschismus.
(in: Film und Fernsehen, 4/1975, S. 18 - 26(1), 5/1975, S. 21 - 27(2))

24. März:
Plenartagung der Akademie der Künste der DDR anlässlich des 25. Jahrestages. Würdigung der Leistungen durch den Akademiepräsidenten Konrad Wolf.
(in: Sinn und Form, 3/1975, S. 457 - 467)

28. März:
AD des DEFA - Spielfilms „Am Ende der Welt”, RE: Hans Kratzert, SZ: Günter
Mehnert, KA: Wolfgang Braumann, DA: Peter Friedrichson, Peter Aust, Elke Münch, Rosemarie Deibel.
(in: Filmspiegel,10/1975, S. 10; Treffpunkt Kino, 3/1975, S. 5)

31. März – 1. April:
II. Gemeinsame Beratung des Präsidiums des Verbandes der Film - und Fernsehschaffenden der DDR und der Sekretariats des Verbandes der Filmschaffenden der UdSSR in Berlin, anlässlich der 30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus.
(in: Mitteilungsblatt der VFF, 4/1975, S. 5 - 9; Film und Fernsehen, 7/1975, S. 2; Filmspiegel, 9/1975, S. 20 - 21)

März:
DDR - Filmfestival in Neu Delhi/ Indien. Eröffnungsfilm: „Reife Kirschen”, RE: Horst Seemann.
(in: Filmspiegel, 8/1975, S. 3)

1. April:
20 Jahre DEFA - Studio für Trickfilme Dresden. Ausstellung „20 Jahre Animationsfilm” im Stadtmuseum Dresden.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 62 - 63; Filmspiegel, 7/1975, S. 9, 15/1975, S. 2)

1. April:
Werkstattgespräch der Sektion Wissenschaftspublizistik des VFF zu dem Film „...und jeder hatte einen Namen”, RE/,BU: Gerhard Jentsch, in Babelsberg sowie Uraufführung des Dokumentarfilms anlässlich des 30. Jahrestages der Befreiung der Häftlinge des Konzentrationslagers auf dem Ettersberg bei Weimar.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 40 - 42; Filmspiegel, 8/1975, S. 3)

1. – 10. April:
VII. Informationsschau neuer sowjetischer Filme in der DDR. Eröffnung im Berliner Filmtheater „International” mit dem Film „Die letzte Begegnung”, RE: Boris Bunejew. Retrospektive mit Filmen des Regisseurs Wassili Schukschin. Veranstalter: VFF der DDR, Ministerium für Kultur der DDR, DSF, Akademie der Künste der DDR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 10 - 22; Film und Fernsehen, 7/1975, S. 6 - 8, 9 - 11; Filmspiegel, 9/1975, S. 2)

12. – 23. April:
Treffen mit ehemaligen sowjetischen Frontkameraleuten und - berichterstattern in der DDR, anlässlich des 30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus. Veranstalter: VFF der DDR.
(in: FWB, 1/1985,S. 286; Mitteilungsblatt des VFF, 4/1975, S. 23 - 34; Film und Fernsehen, 11/1975,
S. 12 - 16, 46; Filmspiegel, 11/1975, S. 10- 11)

15. – 19. April:
Tage des ungarischen Films im Rahmen der Tage der Freundschaft und Kultur Ungarns in der DDR. Filme: „Söhne des Feuers”, RE: Imre Gyöngyösso, „Schneefall”, RE: Ferenc Kósa.
(in: Treffpunkt Kino, 4/1975, S. 10)

16. April:
SD des DEFA - Dokumentarfilms „Die grüne, weiße, rote Toskana”, (Die Toskana, eine der Roten Regionen Italiens mit der Tradition der Arbeiterbewegung) RE: Karl Gass.
(in: Filmspiegel, 8/1975, S. 10)

17. April – 18. Mai:
Monat des antiimperialistischen Films in der DDR. Eröffnung mit der Premiere des DEFA - Spielfilms „Jakob der Lügner”, RE: Frank Beyer anlässlich des
30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus. Filme aus 9 Ländern.
(in: Treffpunkt Kino, 4/1975, S. 2; Filmspiegel, 10/1975, S. 2)

18. April:
AD des DEFA - Spielfilms „Jakob der Lügner”, KOPROD.: DFF, RE: Frank Beyer, DB: Jurek Becker, KA: Günter Marczinkowsky, DA: Vlastimil Brodsky, Erwin Geschonneck, Manuela Simon, Henry Hübchen.
(in: Filmspiegel, 26/1974, S. 10; Film und Fernsehen, 2/1975, S. 18 - 24, 3/1975, S. 27 - 30)

18. April:
Aufruf des Deutschen Turn - und Sportbundes und des Ministeriums für Kultur der DDR an alle Künstler, Schriftsteller und Volkskunstschaffenden der DDR zum schöpferischen Wettbewerb um den „Kunstpreis des Deutschen Turn - und Sportbundes der DDR”.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 1/2, 1976, S. 5 - 9)

24. – 28. April:
Tage des CSSR - Films im Rahmen der Tage der Freundschaft und Kultur der CSSR in Berlin. Eröffnungsfilm „Sokolovo”, RE: Otakar Vàvra (CSSR - UdSSR - Gemeinschaftsproduktion).
(in: Treffpunkt Kino, 4/1975, S. 21; Filmspiegel, 11/1975, S. 3, 19/1975, S. 2)

April:
Tage des DDR - Films in Basel/ Schweiz. DEFA - Filme aus den Jahren 1965 - 1974.
(in: Filmspiegel, 9/1975, S. 2)

8. Mai:
30. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus.
(in: Film und Fernsehen, 4/1975, S. 2, 5/1975, S. 4 - 13)
Interview mit dem Minister für Kultur, Hans - Joachim Hoffmann, über den Beitrag der Kulturschaffenden: „Dreißig siegreiche Jahre - drei Jahrzehnte kulturellen Aufstiegs”.
(in: Sonntag, Berlin, 1/1975, S. 2 - 3);
Hans Starke, Stellvertreter des Ministers für Kultur und Leiter der HV - Film: Bilanz des Filmschaffens der DDR.
(in: Sonntag, Berlin, 1/1975, S. 2 - 3)
Hellmuth Häntzsche: „Antifaschistische Thematik im Kinderfilmschaffen der DDR”.
(in: FWB, 1/1975, S. 122 - 148)

9. Mai:
AD des DEFA - Dokumentarfilms „Tag der Befreiung”, RE: Gerhard Jentsch, Wolfgang Bartsch Dokumentation zum 30. Jahrestag der Befreiung.
(in: Filmspiegel, 10/1975, S. 9)

9. Mai:
AD des DEFA - Dokumentarfilms „Träume leben”, RE: Harry Hornig. Bericht über
die Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der DDR.
(in: Filmspiegel, 9/1975, S. 10 - 11)

13. – 19. Mai:
III. Festival der Freundschaft zwischen der Jugend der DDR und der UdSSR in Halle.
(in: Filmspiegel, 13/1975, S. 10 - 11, 19/1975, S. 6 - 7)

16. – 25. Mai:
Tage des sowjetischen Films in der DDR im Rahmen der Tage der Freundschaft und Kultur der UdSSR, anlässlich des 30. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus. Eröffnungsfilm „Front ohne Flanken”, RE: Igor Gostew
(in: Filmspiegel, 12/1975, S. 2)

23. Mai:
AD des DEFA - Spielfilms „Till Eulenspiegel”, RE: Rainer Simon, DB: Rainer Simon, LV: Deutsches Volksbuch und Filmerzählung von Christa und Gerhard Wolf, KA: Claus Neumann, DA: Winfried Glatzeder, Cox Habbema, Franciszek Pieczka, Eberhard Esche.
(in: Film und Fernsehen, 6/1975, S. 17 - 20; Filmspiegel, 13/1975, S. 8)

3. Juni:
AD des DEFA - Dokumentarfilms „... klug zu sorgen, was vonnöten auf Erden”, RE: Fritz Gebhardt (Zum 100.Geburtstag von Thomas Mann).
(in: Filmspiegel, 11/1975, S. 9)

6. Juni:
AD der DEFA - Spielfilms „Lotte in Weimar”, RE: Egon Günther, DB: Egon Günther, LV: Gleichnamiger Roman von Thomas Mann, KA: Erich Gusko, DA: Lilli Palmer, Martin Hellberg, Rolf Ludwig, Hilmar Baumann.
(in: Film und Fernsehen, 6/1975, S. 2 - 13, 46 - 47)

12. Juni:
Alfred Kurella (1895 - 1975) verstorben. Schriftsteller und Kulturpolitiker. Mitbegründer und Direktor des Instituts für Literatur „Johannes R. Becher” in Leipzig. 1957 - 1963 Leiter der Kommission für Fragen der Kultur beim Politbüro der SED, dann Vizepräsident der Deutschen Akademie der Künste. 1967 Erzählung „Unterwegs zu Lenin” (danach entstand der Film „Unterwegs zu Lenin”, RE: Günter Reisch)
(in: Lexikon Deutschsprachiger Schriftsteller, Leipzig, 1972, Bd. 1, S. 511)

19. Juni:
Veranstaltung „Film im Gespräch” des Verbandes der Film - und Fernsehschaffenden der DDR mit dem DEFA -Spielfilm „Till Eulenspiegel”, RE: Rainer Simon.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 5/6, 1975, S. 42 - 43)

26. Juni – 13. Juli:
IV. Sommerfilmtage in der DDR. Eröffnung auf der Freilichtbühne Marienberg in
Brandenburg. Programmangebot: 8 Filme aus 8 Ländern.
(in: Filmspiegel, 13/1975, S. 4 - 7, 15/1975, S. 3, 16/1975, S. 12)

10. – 24. Juli:
V. Kindersommerfilmtage in der DDR. Eröffnung im Zentralen Pionierlager „Wilhelm Florin” in Prebelow, Kreis Neuruppin, mit der Premiere der DEFA - Films „Die Bösewichter müssen dran”, RE: Thomas Kuschel, des DEFA - Studios für Kurzfilme.
(in: Filmspiegel, 17/1975, S. 18; Treffpunkt Kino, 7/1975, S. 4 - 12; Kino DDR, Sonderheft, IV/1975, S. 27)

27. Juni:
1. Werkstattgespräch „Politischer Trickfilm” der Sektion Trickfilm des VFF in Berlin. Überlegungen zur Begriffsbestimmung „politischer Trickfilm”.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 5/6, 1975, S. 61 - 62)

Juni:
Ausstellung „25 Jahre Filmplakate der DDR" in Berlin. (170 Plakate von 40 Grafikern zu Spiel - und Dokumentarfilmen). Veranstalter: VEB Progress Film - Verleih.
(in: Filmspiegel, 13/1975, S. 2; DEFA – Blende, 13/1975)

3. Juli:
Festveranstaltung zum 30.Jahrestages der Gründung des Kulturbundes der DDR in der Staatsoper Berlin. Ansprache Alexander Abusch über die neuen Aufgaben.
(in: Sonntag, Berlin, 28/1975, S. 2 - 4)

4. Juli:
Verleihung des Heinrich – Greif - Preises 1975.
I. Klasse: Filmautoren Manfred Freitag und Joachim Nestler für ihren Gesamtbeitrag bei der Entwicklung des Gegenwartsfilmschaffens des DEFA - Studios für Spielfilme. Kollektiv der Fernseh - Serie „Außenseiter-Spitzenreiter”.
(in: Filmspiegel, 16/1975, S. 4)

11. Juli:
AD des Kurzfilms „Die Bösewichter müssen dran”, RE: Thomas Kuschel (Beitrag des DEFA - Studios für Kurzfilme zum 450. Jahrestage des Deutschen Bauernkrieges).
(in: Filmspiegel, 13/1975, S. 12 - 13; Kino DDR, Sonderheft, IV/1975, S. 27 - 29)

11. Juli:
AD des DEFA - Kinderfilms „Abenteuer mit Blasius”, KOPROD: DDR/ CSSR, RE: Egon Schlegel, SZ: Milan Pavlik, Fred Rodrian, Gerhard Holtz - Baumert, LV: Erzählung „Messeabenteuer 1999” von Werner Bender, KA: Günter Jaeuthe, DA: Leo Sucharipa, Wolfgang Greese, Norbert Christian.
(in: Nationalzeitung, Berlin, v. 10.07.1975)

11. – 12. Juli:
Kulturkonferenz der FDJ in Weimar. Referat Christel Zillmann, Sekretär des Zentralrates der FDJ. Erläuterung der drei Grundsätze der Kulturkonferenz: Der bürgerlichen Ideologie keinen Raum; Individualität und Originalität; Aneignung des Erbes. Rede Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED: „Weggefährten der Suche nach Wahrheit und Schönheit”.
Amateurfilmzirkel der FDJ „Slatan Dudow” des DEFA - Studios für Spielfilme stellt in Weimar den Film über das III. Festival der Freundschaft der Jugend der DDR und der UdSSR vor.
(in: Sonntag, Berlin, 30/1975, S. 2 - 3; Mitteilungsblatt des VFF, 5/6, 1975, S. 5 - 7; Filmspiegel, 17/1975, S. 19; DEFA –Blende,15/1975)

18. Juli:
AD des DEFA - Spielfilms „Blutsbrüder”, RE: Werner W. Wallroth, SZ: Dean Reed, KA: Hans Heinrich, DA: Dean Reed, Gojko Mitic, Gisela Freudenberg, Jörg Panknin.
(in: Filmspiegel, 17/1975, S. 8)

Juli:
Vereinigung der künstlerischen Mitarbeiter des DEFA - Studios für Dokumentarfilme in Künstlerische Arbeitsgruppen:
Gruppe „Effekt”.
(in Filmspiegel, 20/1970, S. 9 - 11)
Gruppe „Document”.
(in: Filmspiegel, 4/1976, S. 6 - 7, 21/1976, S. 10 - 11, 8/1972, S. 3 - 5; Presseinformation des DEFA - Studios für Dokumentarfilme)
Gruppe „Kontakt”.
(in: Presseinformation des DEFA - Studios für Dokumentarfilme, 3/1976; Filmspiegel, 9/1971, S. 8 -10, 21/1976, S.10 - 11)
Gruppe „Forum”.
(in: Filmspiegel, 13/1979, S. 23 - 25)
Gruppe „Kinder - und Jugendfilm.
(in: Filmspiegel,6/ 1978, S. 23, 21/1988, S. 10 - 11)
Gruppe „Spektrum”, Betriebsteil Babelsberg.
(in: Filmspiegel, 19/1978, S. 23 - 25)

1. August:
25 Jahre Progress Film - Verleih (bis 1974 Progress Film - Vertrieb). Interview mit Wolfgang Harkenthal über Aufgaben, Pläne und Probleme des Verleihs.
(in: Filmspiegel, 16/1975, S .3; Film und Fernsehen, 8/1975, S. 44)

5. August:
Gustav von Wangenheim (1895 - 1975) verstorben, Schauspieler, Dramatiker, Filmautor, Regisseur. DEFA - Filme: „Und wieder 48” (1948), „Der Auftrag Höglers” (1950), „Gefährliche Fracht” (1954), „Heimliche Ehen” (1956).
(in: Deutsche Filmkunst, 7/1956, S. 201 - 204, 8/1956, S. 238 - 239, 10/1956, S. 312 - 313, 12/1956, S. 372; Filmspiegel,18/ 1975, S. 2; Film A – Z: Taschenbuch der Künste, Berlin, 1984, S. 331)

7. September:
Joachim Plötner, 45 - jährig verstorben. Dramaturg im DEFA - Studio für Spielfilme und Dozent an der HFF. Szenarist der Filme „Leichensache Zernick” und „Looping”.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 5/6, 1975, S. 104)16. September - November
Ausstellung „Tradition deutsch - sowjetischer Zusammenarbeit im Filmwesen von den zwanziger Jahren bis zur Gegenwart” im Zentralen Haus der DSF. Veranstalter: Staatliches Filmarchiv der DDR, Gosfilmo - Fond der UdSSR, Zentrales Haus der DSF und DEFA - Studios.
(in: Filmspiegel, 21/1975, S. 2 - 3; DEFA – Blende, 18/1975; Dokumentation zur Ausstellung ohne Jahr.)

19. September:
AD des DEFA - Dokumentarfilms „Meiers Nachlass”, RE: Walter Heynowski, Gerhard Scheumann (Versteigerung des Nachlasses von Hermann Göring).
(in: Film und Fernsehen 8/ 1975, S. 8; Filmspiegel 22/ 1975, S .8)

19. September:
AD des DEFA - Spielfilms „Zwischen Nacht und Tag”, RE: Horst E. Brandt, SZ: Wera und Claus Küchenmeister, LV: Gedichte und Tagebuchnotizen von Erich Weinert, KA: Günter Haubold, DA: Kurt Böwe, Katja Paryla, Hermann Beyer.
(in: Film und Fernsehen, 10/1975, S. 29 - 31; Treffpunkt Kino, 5/1975, S. 4)

19. – 26. September:
III. Tage des sozialistischen Films im Bezirk Karl - Marx - Stadt. Veranstalter: Ministerium für Kultur der DDR, FDGB - Bundesvorstand, VFF der DDR, Rat des Bezirkes Karl - Marx - Stadt. Eröffnung mit dem DEFA - Film „Ikarus”, RE: Heiner Carow.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 5/6, 1975, S. 68 - 71; Film und Fernsehen, 12/1975, S. 48; Filmspiegel, 19/1975, S. 4 - 7, 22/1975, S. 4 - 5)

20. September – 10. Oktober:
Betriebsfestspiele des DEFA - Studios für Spielfilme.
(in: DEFA – Blende, 18/1975)

22. – 26. September:
Tagung der UNESCO - Expertenkommission in Berlin über die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Erhaltung von Filmen und anderen audiovisuellen Materialien. Verantwortlich für die fachliche und organisatorische Vorbereitung und Durchführung: Staatliches Filmarchiv der DDR. Mitglied der UNESCO - Kommission der DDR: Wolfgang Klaue, Direktor des Staatlichen Filmarchivs.
(in: Filmspiegel, 22/1975, S. 3)
Aufnahme der DDR in die UN - Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) am 21.11.1972.
(in: Kultur - Politisches Wörterbuch, Berlin, 1978, S. 540)

23. – 25. September:
VII. Konferenz der Kulturminister sozialistischer Länder in Bukarest.

23. September:
Erfahrungsaustausch - ein wesentlicher Schritt zum Neubeginn der Herstellung populärwissenschaftlicher Filme - mit sowjetischen Filmschöpfern im DEFA - Studio für Dokumentarfilme, Betriebsteil Babelsberg. Veranstalter: Sektion Wissenschaftspublizistik des VFF der DDR.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 5/6, 1975, S. 65 - 67)

September:
I. Filmklub - Seminar in Karl - Marx - Stadt. Teilnehmer 70 Filmklubs. Veranstalter: Zentrale Arbeitsgemeinschaft Filmklubs der DDR. Referate: Jürgen Luttich, Kulturbund; Dr. Jürgen John, VFF.
(in: Sonntag, Berlin, 14.09.1975)

September:
Vietnamesische Filmtage in Berlin anlässlich des 30. Jahrestages der Gründung der Demokratischen Republik Vietnam. Eröffnung im Berliner Filmtheater „International” mit dem Dokumentarfilm „Frühling in Vietnam”.
(in: Filmspiegel, 19/1975, S. 3)

1. Oktober:
20 - jähriges Jubiläum des Staatlichen Filmarchivs der DDR.
(in: Filmspiegel, 20/1975, S.9; 22/1975, S.3)

1. Oktober:
Verleihung des Nationalpreises für Kunst und Literatur 1975.
II. Klasse: Schöpferkollektiv des Films „Jakob der Lügner”, Jurek Becker, Schriftsteller; Frank Beyer, Regisseur; Vlastimil Brodski, Schauspieler, Erwin Geschonneck, Schauspieler; Gerd Gericke, Dramaturg; Günter Marczinkowsky, Kameramann.
(in: Filmspiegel, 22/1975, S. 2)

2. – 3. Oktober:
15. Tagung des ZK der SED. Weiterer Aufschwung von Wissenschaft, Kunst und Kultur. Kurt Hager zieht Bilanz über die letzten kulturpolitischen Ereignisse.
(in: Sonntag, Berlin, 41/1975, S. 2)

2. – 4. Oktober:
I. Leistungsvergleich Dokumentar - und Kurzfilmwoche der DDR für Kino und Fernsehen 1975 im Berliner „Kino am Fernsehturm”. Leistungsvergleich und Erfahrungsaustausch zwischen Kino - und Fernsehpublizisten sowie Trickfilmschöpfern. Veranstalter: VFF der DDR. Jury - Vorsitzender: Karl Gass.
(in: Mitteilungsblatt der VFF, 5/6, 1975, S. 32 - 41; Film und Fernsehen, 2/1976, S. 11; Filmspiegel, 23/1975, S. 10 - 11)
Leistungsvergleich I. Halbjahr 1975, II. Halbjahr 1975 des DEFA - Studios für Trickfilme Dresden.
(in: Filmspiegel, 22/1975, S. 10 - 11, 8/1976, S. 10 – 11)

3. Oktober:
AD des DEFA - Spielfilms „Ikarus”, RE: Heiner Carow, DB: Klaus Schlesinger, KA: Jürgen Brauer, DA: Peter Welz, Karin Gregorek, Peter Aust.
(in: Film und Fernsehen, 11/1975, S. 17 - 20; Filmspiegel, 23/1975, S. 9)

10. Oktober:
AD des DEFA - Kinderfilms „Blumen für den Mann im Mond”, RE: Rolf Losansky, DB: Irmgard und Ulrich Speitel, KA: Helmut Grewald, DA: Jutta Wachowiak, Stefan Lisewski, Annemone Haase, Gerhard Bienert.
(in: Film und Fernsehen, 12/1975, S. 30 - 32; Treffpunkt Kino, 7/1975, S. 14 - 15)

10. – 12. Oktober:
Werkstatt - Tage der Amateure in Storkow und Abschluss des 2. Ideenwettbewerbs des Amateurfilmzentrums Frankfurt/ Oder.
(in: Filmspiegel, 20/1975, S. 3, 22/1975 , S. 2)

24. Oktober:
AD des DEFA - Kinderfilms „Mein blauer Vogel fliegt”, RE: Celino Bleiweiß, SZ:
Gisela Karau, Celino Bleiweiß, LV: Gleichnamiges Kinderbuch „Der gute Stern des Janusz K.”, von Gisela Karau, KA: Günter Jaeuthe, DA: Martin Trettau, Bogdan Izdebski, Arno Wyzniewski.
(in: Treffpunkt Kino, 8/1975, S. 12 - 14; Filmspiegel, 25/1975, S. 8)

24. – 26. Oktober:
7. Bitterfelder Amateurfilmwettbewerb (BAFF) „Der sozialistische Mensch und seine Arbeit” im Kulturpalast der Gewerkschaften „Wilhelm Pieck” des VEB Chemiekombinats Bitterfeld.
(in: Filmspiegel, 21/1975, S. 18, 23/1975, S. 2)

27. Oktober – 1. November:
II. Kolloquium der Sektion Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik des VFF der DDR mit dem Verband der Filmkünstler Bulgariens in Berlin. Thema: „Fragen der Gestaltung der sozialistischen Gegenwart im Dokumentarfilm”.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 1/2 , 1976, S. 111)

31. Oktober – 6. November:
IV. Festival des sowjetischen Kino - und Fernsehfilms in der DDR. Eröffnung im Berliner Filmtheater „Kosmos”. Eröffnungsfilm „Töchter und Mütter”, RE: Sergej Gerassimow, DEFA - Dokumentarfilm „Frontkameraleute”, RE: Annelie und Andrew Thorndike.
(in: Filmspiegel, 22/1975, S. 15 - 17, 24/1975, S. 8 - 9, 25/1975, S. 4 - 5; Treffpunkt Kino, 10/1975)

7. November:
AD des DEFA - Dokumentarfilms „Geldsorgen”, RE: Walter Heynowski, Gerhard Scheumann (General Eduardo Cano, Präsident der Zentralbank von Chile, hat Sorgen. Es werden Geldscheine in Umlauf gebracht, die von der Bevölkerung Botschaften des Widerstandes enthalten).
(in: Filmspiegel, 22/1975, S. 8)

11. November:
VII. Erweiterte Vorstandstagung des Verbandes der Film - und Fernsehschaffenden der DDR über Probleme der ideologisch - künstlerischen Effektivität des Dokumentarfilms und der Fernsehpublizistik der DDR .
(in: Film und Fernsehen, 2/1976, S. 6 - 7; Mitteilungsblatt des VFF, 1/2, 1976, S. 11 - 76)

11. – 16. November:
Internationales Symposium über „Filmästhetische Erziehung in der Schule” in Gera. Veranstalter: VFF der DDR.
(in Mitteilungsblatt des VFF, 1/2, 1976, S. 100 - 104, 3/1976, S. 53 - 54; Film und Fernsehen, 7/1976, S. 15 - 18)

12. – 15. November:
II. Kolloquium der Sektion Spielfilm des VFF der DDR mit der Kommission Film des Verbandes der Tschechischen Dramatischen Künstler in Potsdam. Thema: „Tendenzen, Probleme und Ereignisse des Spielfilmschaffens beider Länder”.
(in: Mitteilungsblatt des VFF, 1/2, 1976, S. 113)

18. – 21. November:
III. Internationales Kolloquium der Chefredakteure der Filmzeitschriften sozialistischer
Länder in Berlin. Thema: „Jugend und Film”. Veranstalter: VFF der DDR. Teilnehmer: Repräsentanten der Filmpublizistik und Filmwissenschaft aus Bulgarien, Polen, Rumänien, Tschechoslowakei, Ungarn, UdSSR und der DDR.
(in: Mitteilungsblatt der VFF, 1/2, 1976, S. 94 - 99; Film und Fernsehen, 2/1976, S. 3)

21. November:
AD des DEFA - Spielfilms „Bankett für Achilles”, RE: Roland Gräf, DB: Martin Stephan, KA: Jürgen Lenz, DA: Erwin Geschonneck, Elsa Grube - Deister, Jutta Wachowiak, Gert Gütschow.
(in: Film und Fernsehen, 12/1975, S. 28 - 30; Filmspiegel, 26/1975, S. 8; Filmklub – Mitteilungen, 3/1976,
S. 5 - 7)

21. November:
AD des Dokumentarfilms „Nordzuschlag - Sibirische Charaktere”, RE: Karlheinz Mund (Bericht über eine Schiffsreise auf den Strömen Ob und Irtysch).
(in: Filmspiegel, 16/1975, S. 10)

22. – 29. November:
XVIII. Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen „Filme der Welt - Für den Frieden der Welt”, Veranstalter: Komitee Internationale Leipziger Dokumentar - und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen. Festivaldirektor: Ronald Trisch, Präsidium: Annelie Thorndike, Präsidentin. Vizepräsidenten: Karl - Eduard von Schnitzler, Ronald Trisch; Sekretär: Manfred Krause; Jurypräsident: Peter Ulbrich
Veranstaltung: Retrospektive “Preisträger von Leipzig 1956 - 1974”. Podiumsgespräche.
(in: Protokoll der XVIII. Leipziger Woche 1975, Filmspiegel, 22/1975, S. 9, 26/ 975, S. 2 - 7; Film und Fernsehen, 11/1975, S. 2 - 10, 3/1976, S. 2 - 9)

30. November – 2. Dezember:
Tagung der osteuropäischen Regionalgruppe der Fédération Internationale des Ciné - Clubs (FICC). „Tendenzen und Probleme in der Entwicklung der Filmklubbewegung der Länder der osteuropäischen FICC - Region” in Leipzig.
(in: Filmspiegel, 1/1976, S. 18; Filmklub – Mitteilungen, 3/1975, S. 1)

5. Dezember:
AD des DEFA - Spielfilms „Eine Pyramide für mich”, RE: Ralf Kirsten, SZ: Karl -
Heinz Jakobs, Ralf Kirsten, LV: Nach dem gleichnamigen Roman von Karl - Heinz Jakobs, KA: Hans - Jürgen Kruse, DA: Justus Fritzsche, Monika Hildebrand, Günter Junghans, Rolf Ludwig.
(in: Filmspiegel, 27/1975, S. 14; Film und Fernsehen, 1/1976, S. 28 – 32

7. Dezember:
Karl Plintzner (1911 - 1975) verstorben. 1946 Kamera - Assistent, 1950 - 1965 Kameramann, dann beratende Funktion im DEFA - Studio für Spielfilme.
(in: Deutsche Filmkunst, 3/1958, S. 80; Information der HFF, 3/4/5/6, 1976, S. 412 - 414; Film A – Z: Taschenbuch der Künste, Berlin ,1984, S. 237 - 238)

Dezember:
Zweitägige gemeinsame Tagung des Präsidiums des VFF der DDR mit den Präsidien des Verbandes der Tschechischen Dramatischen Künstler und dem Verband der Slowakischen Dramatischen Künstler in Berlin über ideologisch - ästhetische Probleme des Film - und Fernsehschaffenden in der sozialistischen Gesellschaft. Abschluss eines Vertrages über die Zusammenarbeit für die Jahre 1976 - 1980.
(in: Film und Fernsehen, 2/1976, S. 2; Filmspiegel, 27/1975, S. 2)
Unterzeichnung eines zweijährigen Arbeitsplanes zwischen dem VFF der DDR, Hermann Herlinghaus, 1. Sekretär des VFF und Salam Sultan, Generalsekretär der Union der Künstler der Republik Irak, in Berlin.
(in: Film und Fernsehen, 4/1976, S. 46)

Dezember:
Wanderausstellung „Asta Nielsen” im Berliner Filmtheater „International”. 600 Fotos geben einen Einblick über ihre Theater - und Filmarbeit. Veranstalter: Filmmuseum Kopenhagen.
(in: Filmspiegel, 25/1975, S. 3, 27/1975, S .7 - 9)

Dezember:
Gründung der „Kooperationsgemeinschaft Film" (Vereinigung aller DEFA - Betriebe, Progress Film - Verleih, Staatliches Filmarchiv, DEFA - Außenhandel, Filmstudios der Fachministerien, Hoch - und Fachschulwesen und der Volksbildung. Sekretär der Kooperationsgemeinschaft: Rudi Burghardt.
(in: Filmspiegel, 27/1975, S. 3)

Dezember:
Gründung der Produktionsgruppe Kinder - und Jugendfilm im DEFA - Studio für Dokumentarfilme Berlin.
(in: Filmspiegel, 6/1978, S. 23 - 25, 21/1988, S. 10 - 11)

Dezember:
Beschluss des Ministerrates über „Maßnahmen zur langfristigen Entwicklung der kulturpolitischen Arbeit mit dem Film auf dem Lande” (1975).
(in: Filmspiegel, 11/1978, S. 26 - 27)Dezember
DDR - Filmwoche in Damaskus/ Syrien. DEFA - Filme: „Goya”, RE: Konrad Wolf, „Nicht schummeln Liebling” RE: Joachim Hasler, „Apachen” RE: Gottfried Kolditz, u. a.
(in: DEFA – Blende, 25/26, 1975)

Dezember:
Pläne und Projekte 1976 des DEFA - Studios für Spielfilme. Gespräch mit Günter Schröder, Künstlerischer Direktor der DEFA - Studios für Spielfilme.
(in: Filmspiegel, 27/1975, S. 4 - 6)Dezember
Spielplanangebot 1976 des Progress Film - Verleih mit DEFA - Filmen und Filmen aus den sozialistischen Ländern. Interview mit Wolfgang Harkenthal, Direktor des Progress Film - Verleihs.
(in: Filmspiegel, 1/1976, S . 4 - 7)

Dezember:
Fünfwöchige DDR - Filmwochen, erstmals in den USA, im New – Yorker „Museum of Modern Art”. DEFA - Filme „Der nackte Mann auf dem Sportplatz”, RE: Konrad Wolf, „Der Dritte”, RE: Egon Günther, „Kennen Sie Urban?”, RE: Ingrid Reschke „Das siebente Jahr”, RE: Frank Vogel.
(in: Filmspiegel, 6/1976, S. 22, 13/1976, S .8)

Dezember:
Anlässlich des Internationalen Jahres der Frau eine zweiteilige Artikelserie „Die Rolle der Frau und der DEFA - Film” von Erika und Rolf Richter.
(in: Film und Fernsehen, 24/1975, S. 4 - 5 (1), 25/1975, S. 5 - 6 (2), 26/1975, S. 8 - 9 (3))