Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelWare für Katalonien
    Englischer TitelGoods For Catalonia
    Sonstiger TitelDer Fall Schützendorf
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1958
    Premieredatum06.03.1959
    Anlaufdatum13.03.1959
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de
    RechtekontaktPROGRESS Film-Verleih GmbH
    Kurzinhalt
    In der Berliner S-Bahn wird eine alte Frau festgenommen, die ein Fernglas nach Westberlin schmuggeln wollte. In einer Laubenkolonie wird ein Ermordeter gefunden, der mit optischen Geräten geschoben hat. Das Dezernat für Optikschiebungen fahndet schon länger nach einer Schieberbande, und die Spuren beider Fälle führen die Beamten nun in die "Kant-Klause", Treffpunkt einer Bande, die wertvolle Geräte aus der DDR über Westberlin nach Spanien schmuggelt. Während Unterleutnant Schellenberg die Verflechtungen aufdeckt, befinden sich die Drahtzieher gerade in Spanien. Zu ihnen gehört Bob Georgi, der sich mit der ahnungslosen Ostberlinerin Marion verlobt, um sich ein Domizil für Geschäfte auf eigene Rechnung im Osten zu schaffen. Als die beiden aus Spanien zurückkommen, werden sie verhaftet. Dem Kriminalisten ist bei diesem Fall noch ein privater "Fang" gelungen: die aufmerksame Optik-Verkäuferin Sabine.
    Filmtext: Ware für Katalonien. Nach dem gleichnamigen DEFA-Kriminalfilm von Lothar Creutz, Carl Andrießen, Richard Groschopp. Berlin: Henschelverlag 1959.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Based on a true story: At the end of the 1950s, the production of optics in the German Democratic Republic has reached top quality and instigates interest in the West. When national demand rises strongly and at the same time the export to South America heavily decreases, the Volkspolizei - the GDR police force - starts to look into the case. Two seemingly unrelated cases are the starting point for the investigation by second lieutenant Schellenberg of the department for optics racketeering: An old woman who was arrested in the Berlin city railway for trying to smuggle a pair of binoculars to West Berlin, and a dead person in an area of allotments who was involved in obscure dealings with optical devices. Traces lead the inspectors to "Kant-Klause", a pub that turns out to be the meeting point of a gang that smuggles valuable devices from the GDR via West Berlin to Spain. Head of the gang is the unscrupulous Hasso Teschendorf, called "the Spaniard", who does not stop at murder to reach his goals. Although Teschendorf escapes them, the police are able to arrest the smuggler Bob Georgi, who is engaged to the unsuspecting East Berlin girl Marion. Schellenberg is also successful in his private life when he gets romantically involved with the helpful Sabine, a shop assistant for optics.
    (Quelle: filmportal)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2710 m
    Laufzeit99 min
    Farbesw


    Architekten