Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelDer Untertan
    Englischer TitelThe Kaiser´s Lackey
    Sonstiger TitelPour le roi de prusse
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1951
    Premieredatum31.08.1951
    Anlaufdatum31.08.1951
    Literarische VorlageMann, Heinrich: "Der Untertan", Roman
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de
    RechtekontaktPROGRESS Film-Verleih GmbH
    Kurzinhalt
    Diederich Heßling ist ein verweichlichtes, autoritätshöriges Kind, das sich vor allem fürchtet. Doch bald schon erkennt er, daß man der Macht dienen muß, wenn man selbst Macht ausüben will. Nach oben buckeln und nach unten treten, wird von nun an seine Lebensmaxime. So macht er seinen Weg als Student in Berlin und später als Geschäftsmann in seiner Papierfabrik in Netzig. Dem Regierungspräsidenten von Wulkow untertänig, weiß er sich dessen Beistands sicher. So denunziert er seinen Konkurrenten und schmiedet ein betrügerisches Komplott mit den korrumpierten Sozialdemokraten im Stadtrat. Auf seiner Hochzeitsreise mit der reichen Guste nach Italien bekommt er endlich Gelegenheit, seinem Kaiser einen Dienst zu erweisen. Und schließlich geht sein größter Wunsch in Erfüllung: die Einweihung eines Kaiserdenkmals, bei der er die Festansprache hält - ordensgeschmückt. Bis ein Gewitter hereinbricht. Als die Wolken verzogen sind, räumen Trümmerfrauen den Schutt beiseite.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Diederich Heßling, a "sissy" and mother's pet, is scared of everything and everyone. But as he grows up, he comes to realize that he has to offer his services to the powers-that-be if he wants to wield power himself His life motto now runs: bow to those at the top and tread on those below. In this way, he always succeeds: as a student in a duel-fighting student fraternity and as a businessman in a paper factory. He cajoles the obese district administrative president Von Wulkow and wins his favours. He slanders his financial rivals and hatches a plot with the social democrats in the town council.
    On honeymoon with his rich wife Guste, he finally finds a chance to do his beloved Kaiser a favour: And when a memorial to the Kaiser is unveiled in the town where Diederich lives and works, he delivers the festive address.
    He stands behind the lectern in pouring rain, saluting "his" Kaiser: The crowd is dispersed. Everything is laid in ruins...

    Source: Progress Film-Verleih
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Diederich Heßling è un debole mammone, rispettoso dell'autorità, dominato dalla paura in tutte le situazioni. Sin da piccolo impara che per avere potere, bisogna prima servire al potere. Seguendo la massima dell'inchinarsi ai superiori e calciare gli inferiori, fa carriera come studente a Berlino e poi come imprenditore nella sua fabbrica di carta a Netzig. Fedele al Primo Ministro von Wulkow, si assicura il suo appoggio. Questo gli permette di denunciare il suo avversario e di progettare con i corrotti socialdemocratici del consiglio comunale un complotto fraudolento. In viaggio di nozze in Italia con l'abbiente Guste, può finalmente rendere servizio al suo Kaiser. Riuscirà ad avverare anche il suo sogno più grande: quello di inaugurare, decorato con le sue onoreficenze, un monumento al Kaiser. Ma una tempesta rovinerà la cerimonia e finita la pioggia alcune donne, proprio come dopo la II Guerra Mondiale, rimuoveranno le macerie. (Italienisch)

    Dietrich Heßling est un enfant mou et soumis, qui a peur de tout. Mais il reconnait bientôt qu'il faut savoir servir le pouvoir pour pouvoir l'exercer. Courber le dos envers les personnes au-dessus de lui tout en piétinant celles en-dessous de lui devient sa maxime de vie. C'est ainsi qu'il trace son chemin comme étudiant à Berlin et plus tard comme homme d'affaire dans la fabrique de papier à Netzig. Humble face au représentant de la région de Wulkow, il s'assure de son soutien. Il dénonce ainsi son concurrent et ourdi un complot frauduleux avec le représentant social-démocrate - corrompu - du conseil municipal. Il a enfin la possibilité de prouver son dévouement à l'empereur lors de son voyage de noce en Italie. Son plus gros souhait se réalise: l'inauguration d'un mémorial pour l'empereur, à laquelle il tient un discours, paré de ses plus beaux atours. Jusqu'à ce qu'orage éclate. Lorsque les nuages se dissipent, les Trümmerfrauen déblaient les décombres. (Französisch)

    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2963 m
    Laufzeit107 min
    Farbesw


    Architekten