Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelThomas Müntzer
    Englischer TitelThomas Muentzer
    Sonstiger TitelDas Leben und Schicksal des Pfarrers Thomas Müntzer
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1955
    HerstJ/Freigabe bis1956
    Premieredatum17.05.1956
    Anlaufdatum18.05.1956
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Ton
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Der Film schildert das Schicksal des Pfarrers Thomas Müntzer, der zum Führer und Ideologen der Reformation im Deutschland des 16. Jahrhunderts wird. 1523 kommt er mit seiner Frau Ottilie ins thüringische Allstedt, um eine Pfarrstelle zu übernehmen. Mutig tritt er für die Lehre Luthers ein, aber während dieser sich von den Volksmassen abwendet, wird Müntzer zu deren Sprecher. Er muß nach Süddeutschland fliehen, schließt sich dort den aufständischen Bauern an, aber es zieht ihn wieder nach Thüringen. In Mühlhausen stößt er zu Heinrich Pfeiffer, mit dem er die Stadt 1525 zum Zentrum der thüringischen Bauernerhebungen macht. Doch es kommt zum Konflikt mit den Bauern und Handwerkern, die nicht begreifen, daß ihre einzelnen Aktionen zu einer großen nationalen Erhebung zusammengeführt werden müssen, um erfolgreich zu sein. Müntzer geht nach Frankenhausen, wo sich ein führerloses Bauernheer versammelt hat. Der Verrat beginnt in den eigenen Reihen. Nach der Niederlage gegen das Fürstenheer wird Müntzer gefangengenommen und hingerichtet. Seinen Mitstreitern hinterläßt er die Aufforderung, sich nun mit den Brüdern aus Rhein und Main zu verbünden. Ganz Deutschland müsse ins Spiel kommen: "Die Bösewichter müssen dran."
    Filmtext: Thomas Müntzer. Literarisches Szenarium von Friedrich Wolf. In: Deutsche Filmkunst 1954/2. Außerdem in: Friedrich Wolf: Filmerzählungen. Berlin: Aufbau-Verlag 1959.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    In 1523, young Thomas Müntzer arrives with his wife Ottilie in the Thuringian village Allstedt to assume the rectorate. As a follower of Luther’s teachings, he finds in the Bible not only reasons for clerical, but also for secular reforms. But when Luther turns away from the rural population after a discord with Müntzer, it is Müntzer who becomes the peoples' spokesman. He is forced to go to Southern Germany, where he convenes with revolting farmers. But his way leads him back to Thuringia. In 1525, he and Heinrich Pfeiffer Mühlhausen form the centre of the Thuringian peasant uprising, but their success is diminished by the fact that peasants and craftsmen don’t seem to be able to work together. In Frankenhausen, Müntzer becomes the leader of a peasants’ army that is set to fighting the ruler’s army - and sustains a devastating loss. Müntzer is arrested and sentenced to death by decapitation for his insurgency.
    (Quelle: filmportal)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Il film narra del destino del parroco Thomas Müntzer, divenuto capo e ideologo della Riforma nella Germania del XVI secolo. Nel 1523 Müntzer giunge da pastore con sua moglie Ottilie a Allstedt, in Turingia. Con coraggio difende la causa di Lutero, ma mentre quest'ultimo prende le distanze dalle masse, Müntzer ne diventa il portavoce. Dopo una breve fuga nel sud della Germania, a fianco delle sommosse contadine, Müntzer torna in Turingia. A Mühlhausen si allea con Heinrich Pfeiffer e nel 1525 fa della città il centro delle insurrezioni contadine turingie. Contadini e artigiani non capiscono che le loro azioni devono confluire in un'insurrezione nazionale e Müntzer è costretto a fuggire a Frankenhausen, per guidare un esercito di contadini allo sbaraglio. Tradito, verrà fatto prigioniero e giustiziato. Prima di morire farà giurare agli altri combattenti di unirsi ai fratelli sul Reno e sul Meno, per portare avanti la loro battaglia. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge3670 m
    Laufzeit131 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Anita Wittkowsky)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Gudrun Scherp


    Architekten