Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelKLK an PTX - Die Rote Kapelle
    Englischer TitelKLK To PTX - The Red Band
    Sonstiger TitelEin Film über die Widerstandsorganisation Schulze-Boysen/Harnack; Wiederstand
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1970
    Premieredatum25.03.1971
    Anlaufdatum25.03.1971
    Auszeichnungen
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Claus Küchenmeister)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Wera Küchemeister)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Günter Haubold)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Anne Pfeuffer)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Horst Drinda)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Irma Münch)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Klaus Piontek)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Jutta Wachowiak)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Horst Schulze)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Barbara Adolph)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Manfred Karge)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Ursula Karusseit)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Harry Pietzsch)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Eberhard Esche)
    Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (1971): Kunstpreis des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) (Günter Simon)
    Nationalpreis I. Klasse (1971): Nationalpreis I. Klasse (Wera Küchemeister)
    Nationalpreis I. Klasse (1971): Nationalpreis I. Klasse
    Nationalpreis I. Klasse (1971): Nationalpreis I. Klasse (Günter Haubold)
    Nationalpreis I. Klasse (1971): Nationalpreis I. Klasse (Claus Küchenmeister)
    Veröffentlichungen
    DVD: ICESTORM Entertainment GmbH / www.icestorm.de
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Szenarium
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Maske
    Regieassistenz/ Co-Regie
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Musikinterpreten
    Kurzinhalt
    Im Dezember 1932 hält der Jurist und Wirtschaftsexperte Arvid Harnack in Berlin einen Vortrag über seine bei einer Studienreise in der Sowjetunion gesammelten Erfahrungen - mit Hinblick auf eine Erneuerung Deutschlands. Die Machtergreifung Hitlers fordert seinen Widerstand heraus. Eine Gruppe von Patrioten unterschiedlicher sozialer Schichten und Weltanschauungen sammelt sich und wird zu einer der bedeutendsten Widerstandsorganisationen Deutschlands. Zu ihr gehören neben Harnack unter anderem auch Harro Schulze-Boysen, hoher Offizier im Luftfahrtministerium, der Dichter Adam Kuckhoff, der kommunistische Redakteur John Sieg und der Arbeiter Papa Schulze, der den jungen Dreher Hans Coppi im Funken ausbildet. Sie arbeiten auf der Grundlage der Beschlüsse der KPD, leiten wichtige Informationen ins Ausland. Nach dem Überfall auf die Sowjetunion wird ihr Kampf noch intensiver und damit gefährlicher. Die Gestapo kommt der Gruppe auf die Spur. Schulz-Boysen wird als erster verhaftet, viele der anderen folgen.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    After his return from the Soviet Union at the end of 1932, the lawyer and economy expert Arvid Harnack gives a lecture in Berlin about his experiences, and how they could be useful for the renovation of Germany. When Hitler takes over power in Germany only a few months later, Harnack and a couple of like-minded people form the resistance group "Rote Kapelle" ("Red Band") that becomes one of the most important adversaries of the Nazi regime. Besides Harnack, the group includes the aviation officer Schulze-Boysen, the poet Adam Kickhoff, the Communist editor John Sieg, the worker Schulze and the radio operator Coppi, among others. The movement, which operates according to resolutions by the Communist Party, succeeds in communicating important information about Nazi Germany abroad. But eventually, the Gestapo gets on the track of the resistance group and many of the men are arrested and pay for their courageous resistance against the regime with their lives.
    (Quelle: filmportal)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Dopo l'avvento di Hitler al potere, uomini di diversa estrazione sociale si uniscono a Berlino per organizzare la resistenza: oltre al giurista ed esperto economico Arbid Harnack, partecipano alla cappella rossa anche Harro Schulze-Boysen, funzionario del Ministero dell'aviazione, il poeta Adam Kuckhoff, il giornalista comunista John Sieg e l'operaio Papa Schulze. Il gruppo opera in base alla decisioni del Partito Comunista tedesco, inoltrando importanti informazioni all'estero. Dopo l'attacco all'Unione Sovietica, la lotta si fa più agguerrita e pericolosa. La Gestapo intercetta il gruppo. Schulz-Boysen è il primo a essere arrestato - seguiranno anche gli altri. (Italienisch)
    Film - /Videoformat70 mm
    Länge4888 m
    Laufzeit178 min
    Farbefa

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Ihr gesuchter Film ist noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht?
    Fragen Sie bitte bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Anita Wittkowsky)

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Gudrun Scherp


    Architekten